Kurs: Muttersprache für Kinder

E

Ausgangspunkt

Die Basis zum Erlernen der deutschen Sprache bildet die sichere Beherrschung der eigenen Muttersprache. Im Rahmen von Fördermaßnahmen und Kontaktangeboten für Frauen und Mütter, die häufig in Begleitung der Kinder an den Maßnahmen teilnehmen, wurde sichtbar, dass es sowohl Unsicherheiten bzgl. der Kommunikation mit dem Kind gibt (welche Sprache soll gesprochen werden) als auch der Raum für die Kinder fehlt, sich in der eigenen Familiensprache auszutauschen. Sprechen die Eltern mit ihren Kindern fehlerhaftes Deutsch, besteht die Gefahr, dass weder die eigene Sprache noch Deutsch richtig gelernt werden. Auch wird zu Hause die eigene Sprache u.U. nicht strukturiert und systematisch erlernt. Ein entsprechendes Lernangebot kann dem Problem vorbeugen.

Zielgruppe

Kinder aus mehrsprachigen Familien im Alter zwischen 5 und 8 Jahren

Ziele

• Eigene muttersprachliche Kompetenzen ausbauen • Förderung früher Mehrsprachigkeit • Stärkung des Selbstbewusstseins, Selbstachtung der Kinder im Zusammenhang mit der eigenen (sprachlichen) Identität • Bildung sozialer Kontakte; gegenseitiges Kennenlernen

Format

Niedrigschwelliges Kursformat ohne Zugangsvoraussetzungen, Kurse unterteilt nach Herkunftssprache

Inhalte/Vorgehen

• Schriftzeichen kennenlernen, Alphabetisierung, spielerisch Buchstaben formen und erlenen (basteln, malen, kneten)
• Einfache Wörter, (Silben)Lesen und Schreiben üben
• Sprachkompetenz Hören und Sprechen wird gefördert durch Vorlesen, Kinderbücher, Geschichten und Märchen erzählen
• Landestypische Spiele, Lieder, Musik werden eingebunden

Referent*in/Dozent*in

Muttersprachler*in der jeweiligen Sprache mit soliden Deutschkenntnissen, Erfahrung im Umgang mit Kindern, in der Sprachvermittlung und Migrationsarbeit

Zeitraum/Dauer/Gruppengröße

 1 Kurseinheit pro Woche à 1,5 Zeitstunden (2 Unterrichtsstunden) über 4 Monate; jeweils 5-10 Kinder pro Kurs

Räumlichkeiten und Ausstattung

Nähe zur Zielgruppe bedenken, Ausstattung zum Unterrichten (Tafel/Whiteboard/Flipchart, Mobiliar), ggf. Spielecke

Ausgaben/Positionen

• Personalkosten/Honorare (Unterricht + Vor- und Nachbereitung)
• Sachkosten (Kopien, Bücher, Lern- und Bastelmaterial)
• Ggf. Verwaltungskosten
• Ggf. Raummiete

w

Werbung

Mehrsprachiges Infomaterial/Flyer, Werbung über Beratungsstellen, mündliche Akquise über Multiplikator*innenkator*innen

k

Sonstiges

Bei Fotos an Einwilligungserklärung denken.

    Europa foerdert
Das Projekt T:RIM wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert